Ein Gottesdienst mit vielen Brückenbauern

FotoBrücken verkürzen Distanzen, überwinden Hindernisse und führen nicht zuletzt Menschen zusammen. Wie am letzten Freitag, als sich so viele Menschen wie selten zuvor in der Burtscheider Marienkapelle einfanden, um gemeinsam einen ökumenischen Wortgottesdienst zu feiern. Als Einstieg hatten Pfarrer Redmer Studemund von der Immanuelgemeinde in Aachen und Gemeindereferent Markus Henz von der Burtscheider Pfarre St. Gregor eine biblische Weggeschichte gewählt (Exodus 14). Diesen Worten folgten Bilder. Mit selbst gebastelten Kisten brachten die Kinder und Jugendlichen unserer Wohngruppen zum Ausdruck, was sie mit diesem Thema verbinden.

Welche Bedeutung hat das Bauen von Brücken konkret für das Zusammenleben im Zentrum und für das Miteinander von Menschen unterschiedlicher Kultur, unterschiedlichen Glaubens? Der Gottesdienst, der vom Arbeitskreis Glauben und Werte des ZfsA mitgestaltet wurde, ließ einen Weg zwischen Fragen und Antworten sichtbar werden. Brücken bauen muss jeder selber.

Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

Mit uns auf dem Weg:

Wir danken unseren Sponsoren ganz herzlich!

Webdesign: XIQIT GmbH, Aachen
© Zentrum für soziale Arbeit, Aachen-Burtscheid