Abiomed zeigt Herz und Hand beim Social Day

abiomed_2014

Recovering hearts. Saving lives. So lautet der Firmenslogan des weltweit agierenden Herzpumpenherstellers Abiomed. Seine Aachener MitarbeiterInnen bewiesen in den letzten Tagen handfest, dass dieser Slogan mehr ist als nur ein Werbespruch. Für den bereits zum fünften Mal stattfindenden Social Day des Unternehmens lautete das Projekt: einen begrünten Sichtschutz für Flüchtlingswohneinheiten des ZfsA an der Karl-Marx-Allee bauen.

Statt Anzug war deshalb zu Wochenbeginn der Blaumann angesagt. Mit vollem Engagement ging es an den Bau der Verschalung, wurde Beton gegossen, Erde eingefüllt und zum guten Schluss mit dem bekannten grünen Daumen gepflanzt. Angesichts dieses Arbeitspensums wurden aus einem Social Day schnell drei. Am Montag, Dienstag und Freitag werkten das Abiomed-Team, ZfsA-Mitarbeiter und die jungen Bewohner der Flüchtlingsgruppe Hand in Hand. Das war eine Mannschaftsleistung, die auch ohne große Worte bestens funktionierte.

Abiomed Europa Geschäftsführer Dr. Thorsten Sieß und Dirk Michels hoffen auf viele Nachahmer, die sich wie sie in der unternehmerischen Verantwortung für eine soziale und lebenswerte Region sehen. Mehr als 250 Arbeitsstunden sowie das Material stellte Abiomed dem ZfsA unentgeltlich zur Verfügung. Damit haben sie die Herzen des Burtscheider Zentrums auf jeden Fall erobert!

Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

Mit uns auf dem Weg:

Wir danken unseren Sponsoren ganz herzlich!

Webdesign: XIQIT GmbH, Aachen
© Zentrum für soziale Arbeit, Aachen-Burtscheid