Neue Ansätze in der Flüchtlingsarbeit diskutiert

spd_burtscheid

Weit weg von einem langweiligen politischen Smalltalk war der Besuch von Mitgliedern der SPD-Fraktion des Städteregionstags am Branderhofer Weg. Nach dem Einrichtungsleiter Udo Wilschweski die zahlreichen Betreuungs- und Hilfsangebote des ZfsA für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge vorgestellt hatte, startete eine offene und intensive Diskussion über neue Wege in der Flüchtlingsarbeit. Angedacht wurden dabei auch Modelle jenseits der gängigen Politik- und Verwaltungspraxis. Wie können sich Jugend- und Sozialhilfe besser vernetzen? Was kann Aachen über die aktuell etablierten Unterstützungsangebote zusätzlich noch leisten? Ein Mut machender Gedankenaustausch zwischen Politik und lokaler Jugendhilfearbeit. Gerne mehr davon.

Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

Mit uns auf dem Weg:

Wir danken unseren Sponsoren ganz herzlich!

Webdesign: XIQIT GmbH, Aachen
© Zentrum für soziale Arbeit, Aachen-Burtscheid