Erste Hilfe für zarte Eltern-Kind-Bindungen

EEH_2015

Bei Erster Hilfe denkt jeder zunächst an Pflaster und Verbände. Doch auch eine Beziehung kann gefährdet sein und erste Hilfe gebrauchen. Vor allem, wenn sie noch ganz frisch ist. So stellt die Emotionelle Erste Hilfe (EEH) die junge Beziehung zwischen Eltern und Säuglingen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Was Mütter und Väter mit ihren Babys verbindet, gilt es zu bewahren und zu fördern. Wie dies passieren kann, vermittelte Iris Schoening dem Team des ZfsA-Kompetenzzentrums Mütter/Väter/Kinder mit viel theoretischem Wissen, aber auch mit intensiven körperlichen „Spürübungen“. Denn die Basis eines liebevollen Dialogs mit dem Nachwuchs ist eine stabile emotionale Selbstverbindung und ein entspannter Körper. Der dreitägige Workshop mit der EEH-Fachberaterin gab allen Mitarbeiterinnen neues Handwerkszeug mit in den beruflichen Alltag und ließ über viele bereichernde Gespräche und Feedbackrunden das KMVK-Team eng zusammenrücken.

Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

Mit uns auf dem Weg:

Wir danken unseren Sponsoren ganz herzlich!

Webdesign: XIQIT GmbH, Aachen
© Zentrum für soziale Arbeit, Aachen-Burtscheid