Start

Willkommen!

Das Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid steht für ein Netz von ineinandergreifenden Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien. Durch fachkompetentes wie zugewandtes Handeln möchten wir besonders jungen Menschen in schwierigen Lebenslagen den Weg in eine selbstbestimmte, positive Zukunft ermöglichen. Ihre Stärken zu sehen und sie als einzigartige Personen wertzuschätzen, ist der rote Faden in unserer über 160-jährigen diakonischen Geschichte. Mehr über uns.

Mit allen Sinnen im Leben und im Glauben unterwegs

besinnungstag

Herausforderungen im Beruf, ein Spagat zwischen familiären und professionellen Aufgaben und ein Freizeitleben, das das Wort Muße kaum noch kennt – all dies macht es nicht einfach, mit den eigenen Kräften hauszuhalten und seinen Kurs durchs Leben bewusst zu navigieren. Ein Besinnungstag ist deshalb ein willkommenes Innehalten. Das spürten am vergangenen Freitag rund 40 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des ZfsA und der ViaNobis – Die Jugendhilfe Schloss Dilborn. Gemeinsam machte man sich auf eine Wanderung von Kornelimünster nach Zweifall. Unterwegs waren nicht nur die Füße gefordert, sondern auch alle Sinne. Schnecken, riechen, tasten, hören und sehen – an vielen Wegstationen und im anschließenden von Pfarrer Redmer Studemund und Günter Kriescher geleiteten Gottesdienst ging es darum, sich der eigenen Kraftquellen bewusst zu werden. Zeit die Impulse zu vertiefen, bot der gemütliche Ausklang auf dem Gelände der ZfsA-Wohngruppe Junge Flüchtlinge Zweifall. Klar, dass dabei am Grill die Geschmackssinne noch einmal ordentlich gekitzelt wurden.

Foto: David Drei (CC BY-ND 2.0)

Der Gartensommer kann starten!

garten

Ganze Arbeit hat das ZfsA-Hausservice-Team in Aachen-Brand geleistet. Der Garten der 35a-Gruppe wurde einer radikalen Verschönerungskur unterzogen. Dort wo vorher das Unkraut wild wucherte, gibt es nun jede Menge schöne Pflanzen zu entdecken. Und auch die eine oder andere Naschmöglichkeit bietet der Garten jetzt den jungen Bewohnern und Bewohnerinnen. Erdbeeren, Johannisbeeren und kleine Apfelbäume versprechen eine leckere Ernte. Wenn jetzt noch die Sonne die grüne Oase zum Blühen bringt, steht einem schönen Sommer nichts mehr im Wege. Für die tolle Arbeit mit Schaufel, Spaten und Hacke gilt dem Hausservice-Team ein herzliches Dankeschön.

Kunst: gemeinsame Sprache vieler Welten

header_graffito

Es ist riesig, es ist ausdrucksstark und optimistisch. Gute 12 Quadratmeter misst das Graffito, dass zwanzig Teilnehmende des Projekts „Meine Welt – Deine Welt – Unsere Welt“ jüngst gesprayt haben. Gut sichtbar hat es einen dauerhaften Platz auf dem WJF-Gelände an der Karl-Marx-Allee gefunden. Vergleichbare Ausmaße weisen die Ausstellungsobjekte im Café Welcome des ZfsA verständlicherweise nicht auf – sehenswert sind sie aber allemal. Seit dem 28. April dokumentiert die bereits dritte Projekt-Ausstellung das kreative Schaffen der letzten beiden Workshops. So bastelten die Jugendlichen der GHS Burtscheid, des ZfsA und der Freien Waldorfschule Aachen beim Landartworkshop an der Grenze beispielsweise Musikinstrumente aus Naturmaterialien. Das Wochenende zeigte trotz frostiger Temperaturen einmal mehr, dass lebendige Begegnungen nicht zwangsläufig an Sprache gebunden sind. Kunst, Musik und gemeinsame Aktivitäten wie das Stockbrotbacken am Lagerfeuer verbanden die unterschiedlichen Nationalitäten auch ohne Worte. Die Ausstellung im Café Welcome am Branderhofer Weg 14, zu der wir herzlich einladen, spiegelt dies eindrucksvoll wider. Öffnungszeiten bis zum 3. Juli: Mo.-Do.  8:00 – 17:00 Uhr, Fr. 8:00 – 14:00 Uhr.

Das Projekt wird im Programm Künste öffnen Welten der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Das Höfling-Quartett feiert ein tolles Frühlingsfest

fruehlingsfest

Mit viel Vorfreude erwartet, startete bereits am Samstagmorgen das Frühlingsfest am Höfling. Pfarrer Redmer Studemund stimmte die in großer Zahl gekommenen GottesdienstbesucherInnen  auf einen Tag des Feierns, der Gemeinsamkeit und der geteilten Freude ein. Und diese Stimmung konnte man im Laufe des Festes überall spüren. Während die Kinder und Jugendlichen anhand von Laufkarten, eine aktionsreiche Entdeckungsreise in alle Winkel unternahmen, trafen sich Eltern, Nachbarn, Mitarbeiter und Besucher verstärkt an den kulinarischen Ständen. Ganz bewusst waren die Spiel- und Verpflegungsstationen über das große Gelände verteilt und luden so zum Kennenlernen der vier beteiligten Institutionen ein. Am frühen Nachmittag beendeten dann aufziehende Regenwolken das Beisammensein, aber zu diesem Zeitpunkt stand das Fazit bei Groß und Klein schon fest: Ein toller Tag, der bitte bald zu wiederholen ist! Für das Organisations-Quartett aus GGS Am Höfling, den St. Hubertus-Schützen Burtscheid, der Städt. Tageseinrichtung für Kinder am Höfling und dem ZfsA  ist das verdienter Lohn und Ansporn.

Herzliche Einladung zum Ehrenamtler-Café am 21. April – 15.00 Uhr

einladung-ehrenamtcafe

Am kommenden Donnerstag wird es hoffentlich voll werden im Café Welcome am Branderhofer Weg. All diejenigen, die in unserem Zentrum ehrenamtlich helfen und unseren Bewohnern und Bewohnerinnen immer wieder ihre Unterstützung und ihre Zeit zur Verfügung stellen, möchten wir zu einem Ehrenamtler-Café begrüßen. Bei Kaffee, Kuchen und Keksen ist Gelegenheit, sich kennen zu lernen, sich auszutauschen und neue Informationen zu erhalten. Einen inhaltlichen Input wird es durch den Kinder- und Jugendmediziner sowie Psychotherapeuten Dr. Stephan Zaum geben. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Gut geflüstert, viel gelernt

pferdefluesterer

Pferde sind Profis in Sachen Kommunikation und Auftreten. Unvoreingenommen und direkt spiegeln sie das Verhalten ihres Gegenübers. Das, fanden Fellini und Lacrimo am Ende eines intensiven Übungstages, war tadellos. Die zwei Pferde folgten ohne Halfter und Strick den beiden Mädchen der ZfsA-§35 a Gruppe kreuz und quer über den Platz. Das sogenannte Joining ist die Königsdisziplin der „Pferdeflüsterer“. Zu denen dürfen sich unsere Mädchen jetzt voller Stolz zählen. Durch ihr selbstbewusstes klares Führungsverhalten, aber natürlich auch durch die eine oder andere liebevolle Streicheleinheiten haben sie sich das Vertrauen und den freiwilligen Gehorsam ihrer tierischen Partner erarbeitet.

Es sind diese Lernprozesse und Erfolgserlebnisse, die Maria Matysiak und Nadine Rinke begeistern. Bereits seit langem nutzen die Erzieherinnen des ZfsA das Konzept des Pferde- und Kommunikationsprofis Heinz Welz, um Kinder selbstbewusster, selbst reflektierender und sensibler für die Bedürfnisse anderer zu machen. Dank der Kollegin Jule Heinrichs, die ihre Pferde zur Verfügung stellt, konnte einmal mehr diese Erfahrung auf dem Gelände der Zweibrügger Mühle gemacht werden. Das entspannte Schnauben der Vierbeiner und die glücklichen Minen der Mädchen zeigten, dass alle im gemischten Team den Tag wunderbar fanden.

Ein Kinofilm mit außergewöhnlichem Vorspann

alles-steht-kopf

So muss Kino sein! Ein toller Film, Popcorn und Getränke. Doch nicht nur die Kinokultur stimmte im Cineplex am letzten Freitag. Mit viel Engagement hatte der ZfsA-Arbeitskreis Glauben und Werte einen auf den Film abgestimmten Impulsgottesdienst vorbereitet. Mit einer Situation, wohl bekannt aus der eigenen Lebenswelt, wurde den Jugendlichen das manchmal nicht ganz einfache Zusammenspiel von Emotionen nahegebracht. Personifiziert stellten drei Akteure die Gefühle Wut, Kummer und Freude dar. Diese Spielszene war eine tolle Einstimmung auf den Oscar-prämierten Animationsfilm „Alles steht Kopf“,  bei dem im Kopf eines Mädchens die Gefühle ein chaotisches Eigenleben führen. Alle 16 ZfsA-Gruppen hatten großen Spaß an diesem Kinoevent, der Dank von Sponsoren auch noch ein Geschenk bereithielt. Die Kinder und Jugendlichen konnten kleine Give-aways und den Film als DVD mit in ihre Gruppen nehmen. Dafür ein herzliches Dankeschön an alle Spender!

„Meine Welt – Deine Welt – Unsere Welt“ geht in die zweite Runde

meine-welt-deine-welt

Nun ist die Fortsetzung offiziell: Das 2015 gestartete Projekt „Meine Welt – Deine Welt – Unsere Welt“ wird bis 2017 weitergefördert. Eine gute Nachricht, denn im ersten Jahr haben junge Flüchtlinge und in Deutschland aufgewachsene SchülerInnen in Kunst-Workshops nicht nur intensiv zusammen gearbeitet, sondern vor allem viel Spaß gehabt und sich kennen gelernt. Gemeinsame Museumsbesuche erweiterten die Sicht auf die Kunst und die eigene Ausstellung war der krönende Abschluss eines jeden Halbjahres.

Gut eingespielt ist inzwischen die Kooperation der Projektträger ZfsA, KuKuK e.V. – Kunst und Kultur im Köpfchen und der GHS Burtscheid sowie der Freien Waldorfschule Aachen als Assoziativpartner. Je Halbjahr arbeiten rund 20 Jugendliche gemeinsam in einem intensiven 3-tägigen Kunstworkshop auf dem ZfsA-Gelände „Wohnen Junge Flüchtlinge“. Ein ebenfalls 3-tägiger Landartworkshop folgt rund um das ehemalige deutsche Zollhäuschen des KuKuK e.V. an der deutsch-belgischen Grenze. Ihre Arbeiten präsentieren die Jugendlichen im halbjährlichen Wechsel in den Ausstellungsräumen des KuKuK e.V. oder im Café Welcome des ZfsA.

Das Projekt wird im Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) gefördert.  www.bkj.de // www.kuenste-oeffnen-welten.de

Fotos: Elke Kohlrautz, Y. Gebrekidan, S. Schmidt, M. Zobel

Die Weichen richtig gestellt

flyer-isabellWer Soziale Arbeit studiert, merkt oft erst im Praktikum, ob daraus ein sinnstiftender und zur eigenen Person passender Beruf werden kann. Für die gelernte Kinderpflegerin Eva und jetzige Studentin der KatHO Aachen waren die vergangenen sechs Monate im Kompetenzzentrum Mutter-Vater-Kind des ZfsA deshalb eine spannende Herausforderung mit einem klar positiven Resultat: die Arbeit mit den jungen Müttern und ihrem Nachwuchs bestärkte die Studentin in ihrer Entscheidung für das Studienfach und im Interesse an diesem Arbeitsbereich. Viele neue Erfahrungen und Anforderungen prägten den Tagesablauf in der Mutter-Kind-Gruppe, von der Alltagsorganisation bis zur Krisenintervention. Intensiviert wurde das Praktikum noch durch das freizeitgestaltende Studienprojekt, das Eva zur Stärkung der Mutter-Kind-Bindung durchführte. Leitendes Motto dabei: „Bindung schaffen, durch das tägliche Flechten dünner Fäden zu einem haltbaren Seil“. Zu diesem Flechtwerk hat Eva sicherlich in den letzten Monaten viel beigetragen und selbst einen neuen Blick auf die Problemstellungen junger Eltern gewonnen. Wir sagen Danke für ein engagiertes Praktikum!

Kino-Kirche im Cineplex: Alles steht Kopf

kino

Wie ticken wir Menschen? Was machen unsere Gefühle mit uns? Unterhaltsame, komische und vor allem bestens nachvollziehbare Antworten darauf liefert der Animationsfilm „Alles steht Kopf“. Ihn zeigt der Arbeitskreis Werte und Glauben des ZfsA in einer Kooperation mit dem Aachener Cineplex-Kino. Ein kleiner Gottesdienst leitet den Film ein, dessen spielerische Leichtigkeit und Lebendigkeit faszinieren. Zugleich ist es aber auch eine ernste Geschichte, die erzählt wie Menschen lernen müssen, mit neuen Anforderungen umzugehen und sich selbst zu entwickeln. Fr., 18.3. um 16.30 Uhr – mehr Informationen auf cineplex.de.

Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

« Seite 1 »

>> Alle News

  • Wir suchen Sie – Unsere Flüchtlinge brauchen Sie!

    mitarbeiter_gesucht

    Für die Arbeit mit jungen Flüchtlingen benötigen wir dringend weitere qualifizierte Mitarbeit. Alle Informationen finden Sie unter der Rubrik Mitarbeit/Berufliche Stellenausschreibungen.

    Zu den Stellenausschreibungen

    Projekt Gipfelstürmer!
    Der Berg ruft!

    Nachdem einige unserer Kinder im Herbst, nach einer ausgedehnten Bergwanderung in Garmischpartenkirchen unglaublich begeistert waren und sich eine Abenteuertour in den Bergen wünschten, reifte in uns der Gedanke, eine Hüttentour zu organisieren.

    Jetzt spenden

    Aus guter Tradition

    Das Zentrum für soziale Arbeit wird getragen vom Evangelischen Frauenverein Aachen. Die karitative Trägerschaft erfüllt uns in Zeiten der zunehmenden Ökonomisierung von sozialen Diensten mit besonderem Stolz. Zumal diese Trägerschaft mehr ist als nur eine formale Struktur.

    Weiterlesen

    Verbunden bleiben

    Das Zentrum für soziale Arbeit auf Facebook.

     

     

     

Mit uns auf dem Weg:

Wir danken unseren Sponsoren ganz herzlich!

Webdesign: XIQIT GmbH, Aachen
© Zentrum für soziale Arbeit, Aachen-Burtscheid